Yoga leitet sich vom Sanskritwort »yuj« her und heißt »Einheit, Harmonie, Verbindung«. Es ist ein jahrtausendealtes ganzheitliches Übungssystem aus Indien, welches zu besserer Gesundheit, Wohlbefinden und Harmonie für Körper, Geist und Seele führt.

Hatha bedeutet übersetzt »Kraft«. Dies bringt die Anstrengung und das beständige Üben zum Ausdruck, das benötigt wird um sein eigentliches Ziel zu erreichen. »Ha« heißt auch »Sonne« und »Tha« »Mond«. Im körperorientierten Hatha Yoga geht es also auch darum, das perfekte Gleichgewicht zwischen der warmen, aktivierenden Sonnenenergie und der kühlen, beruhigenden Mondenergie herzustellen.

Dies erreichst du mit der richtigen Balance zwischen Anspannung, Dehnung und Entspannung in den Körperübungen kombiniert mit der richtigen Atmung und Haltung – sowohl innerlich als auch äußerlich. Ziel ist es, die verschiedenen Körperfunktionen so zu harmonisieren, dass sie zum Wohl des ganzen Körpers arbeiten und keine Krankheiten durch Ungleichgewichte und Blockaden entstehen können.

Yoga ist kein Allheilmittel, aber eine bewährte Methode, um mit dem Leben besser fertig zu werden, denn er wirkt auch in den mentalen und emotionalen Bereich hinein. Du lernst deine Gedanken und Gefühle – deinen Geist – besser zu kontrollieren und kannst dadurch innere Stärke, Gelassenheit, Zufriedenheit und Harmonie gewinnnen.

Erfahre die wundervollen Wirkungen der Yogapraxis selbst und teste die 5 Säulen, die dir Yoga bietet um deine Lebensqualität zu steigern.

Für wen sind Hatha-Yoga-Kurse geeignet?

Du musst dich nicht wie ein Brezel verbiegen können. Es ist nicht entscheidend wie kräftig, flexibel oder alt du bist. Du kannst die Übungen individuell an deine Verfassung anpassen und sie fordernd oder leicht gestalten. Im Yoga geht es darum, zunächst deinen eigenen Körper und Geist richtig wahrzunehmen, um dich dann von dort weiterzuentwickeln.

Bei körperlichen Beschwerden und chronischen Erkrankungen halte bitte Rücksprache mit deinem behandelnden Arzt oder Therapeuten.